Großes Abteilungsjubiläum

Karateka können auch feiern, schon klar, aber noch wichtiger ist ihnen das Trainieren, das kontinuierliche Weiterentwickeln der eigenen Fähigkeiten, das Einstellen auf die Eigenheiten eines neuen, unbekannten Partners… und einfach der Spaß an der Bewegung, der Körperbeherrschung  und dem Gefühl, sich mit einer neuen Erfahrung wieder ein Stück weiterentwickelt zu haben. 

Was liegt also für die Karateabteilung näher, dies alles an ihrem Jubiläum zu einem tollen und großen Lehrgang zu verbinden? Mit einem Karatemeister, der nicht nur jeden Einzelnen fordert und fördert, sondern das auch noch mit einer Menge Spaß verpackt? Fritz Oblinger, 8. Dan, war am 15. Juni bei der Jubiläumsabteilung zu Gast und brachte die Teilnehmer 6 Stunden lang zum Schwitzen, Lachen - und manchmal auch zum Verzweifeln, wenn eine Übung nicht so klappen wollte wie gedacht. Der Samstag verging wie im Flug, und so wurde an den Grundlagen genauso gefeilt wie an der realen Anwendung.

Für die Unterstufe stand die nicht ganz einfache Form „Heian Sandan“ im Vordergrund der beiden Einheiten. Schritt für Schritt zerlegte Fritz Oblinger die Kata in Einzelteile und erklärte mögliche Anwendungen detailliert. Nahtlos setzte sich dies in der Oberstufe bei den Kata „Jion“ und „Jitte“ fort, denn diese drei Kata sind artverwandt. Aufgrund er Länge der beiden Kata pickte sich Fritz Oblinger nur die wichtigsten Punkte und Besonderheiten heraus, um diese dann intensiver zu üben. Immer wieder ging er durch die Trainierenden und half bei Problemen und Fragen kompetent weiter. 

In der Mittagspause konnten die Prüflinge zeigen, was sie in den letzten Wochen und Monaten geübt hatten. Das Ergebnis überzeugte Fritz Oblinger, und so konnten alle Kandidaten nach kurzer Prüfung ihre Urkunden und Gürtel entgegennehmen:

4. Kyu (2. Blaugurt): Heidi Gmür, Mayra Grötschel, Peter Vielsmeier

6. Kyu (Grüngurt): Julius Brechtken, Noah Rothley

7. Kyu (Orangegurt): Anke Striegl, Cyriac van den Brande

8. Kyu (Gelbgurt); Louis Anscombe, Anna Rothley

 Und für die Karateabteilung gab es dann vom Bayerischen Karatebund ebenfalls eine Urkunde, zum 35-jährigen Bestehen.

 Informationen zur Karateabteilung des TSV Grünwald e.V. finden sich im Internet unter https://www.karate-gruenwald.de/ 

Max Obermaier

 

Teilnehmerfoto
64 Teilnehmer aus Bayern und Baden-Württemberg waren am Samstag in Grünwald zu Gast. (Foto: Christian Killer)

 

Prüflinge
Strahlende Gesichter bei den 9 Prüflingen und Prüfer Fritz Oblinger sowie Dōjōleiter Max Obermaier. (Foto: Christian Killer)

Erschienen:

  • Grünwalder Isar-Anzeiger, 21. Juni 2019