2021

„Fast keine andere Form der Leibesübung […] kann zu jeder Zeit und an jedem Ort so einfach ausgeübt werden wie Karate. Die meisten Sportarten benötigen eine große Fläche, Ausrüstung oder einen Partner, und in dieser Hinsicht ist Karate ebenfalls die anpassungsfähigste. Keine besondere Räumlichkeit, Ausrüstung, noch nicht mal Partner sind notwendig, denn es kann im Garten ausgeübt werden, im Wohnzimmer, im Flur, zu jeder Zeit, an jedem Ort, wann immer einem gerade danach ist zu üben.“

Gichin Funakoshi, Karate-Do Kyohan, S. 12.

Im späten Frühjahr sahen unsere Trainer endlich wieder die Karatekas auf den Sportplätzen. Zu „jeder Zeit, an jedem Ort“ (Funakoshi) hatten wir bis zum Mai trainiert. Während dieser Monate lernten wir so eine weitere, uns bisher unbekannte Weisheit von Gichin Funakoshi kennen. Der Gründer des modernen Karate schrieb bereits kurz nach 1922, dass „keine Form der Leibesübung […] zu jeder Zeit und an jedem Ort so einfach ausgeübt werden“ kann wie Karate.

Und wo trieben sich unsere Karatekas nicht überall im zweiten pandemischen Jahr herum? Sie trainierten an den Orten, die Meister Funakoshi schon vor hundert Jahren vorschlug: Karate wurde „im Garten ..., im Wohnzimmer, im Flur“ (Funakoshi) ausgeübt. Oder mit Trainern auf dem Sportplatz des Vereins, ab Herbst wieder in der Halle, vor dem Fernseher im Online-Training oder über das Streaming mit einem unserer selbst produzierten Video-Clips. Ungezählt sind die Mückenstiche des Frühsommers, die Fußblasen vom häuslichen Parkett und die Sonnenuntergänge über dem Sportplatz.

In den Sommerferien wurden wir innovativ. Zum ersten Mal führten unsere Trainer Christian Killer und Stephan Kuntscher zwei Schnupperkurse während der Ferien durch. Anfang August und September besuchten mit großer Begeisterung 23 Neugierige unsere jeweils zweiwöchigen Kurse. Die beiden Crashkurse im Sommer besuchten Kinder und Jugendliche zwischen sieben und vierzehn Jahren. Sie lernten die Geschichte und die Techniken unserer Kampfkunst kennen.

Ab September bereiteten sich viele Karatekas intensiv auf ihre Prüfungen im Oktober vor. Die hohe Nachfrage nach persönlichen Extraeinheiten zeigte die Sorgfalt, mit der sich die meisten auf ihre Prüfung vorbereiten wollten. Trainer und Prüflinge erlebten diese Wochen als eine solidarische Zeit, in der sich die Mitglieder gegenseitig unterstützten und förderten.

Nach sechzehn Monaten durfte Iain Abernethy, 7. Dan Karate, aus England endlich einreisen. Sechzig Teilnehmer freuten sich in Grünwald, Iain Abernethy nach dem Lockdown zu seinem ersten internationalen Karate-Lehrgang in 2021 zu begrüßen. Hoch motiviert übten sie die Techniken zweier Kata-Kampfsysteme. Diese Methode heißt Bunkai. Bei 54 Techniken pro Kata, – also mindestens 108 Techniken zum Lernen – , war das Wochenende mit unserem englischen Trainer leider zu kurz.

Ende Oktober fand die Begeisterung für das Karate, die die Trainer das ganze Jahr 2021 erlebten, ihren Höhepunkt. Fast Sechzig (59) Mitglieder der Abteilung – Bonsai, Kids, Jugendliche und Erwachsene – bestanden ihre nächste Gürtelprüfung. Es waren die ersten Prüfungen seit mehr als anderthalb Jahren gewesen.

Von ihnen traten fünf Karatekas in Seeon am Chiemsee an. Auf einem Wochenendlehrgang bestand Renate Kolb unter großem Applaus ihren 3. Dan (Schwarzgurt), Stephan Kuntscher seinen zweiten Dan und Christian Schulz seinen ersten Dan. Markus T. holte sich seinen zweiten Braungurt, und mit ihrem dritten Braungurt machte sich Carola Thiede den Weg zu ihrem Schwarzgurt frei. Eine Woche später trat eine Rekordschar von 54 Prüflingen in Grünwald an. Unter ihnen gab es eine zweite Welle an Braungurten. Lucie Kuchelmeister, Louisa F., Ludwig V., Noah Maas und Sebastian Grabert bestanden die Prüfung zum 3. Kyu mit Auszeichnung. Den 1. Kyu (höchster Braungurt) erlangten Detlef F. und Michael Zschaeck, die nun beim nächsten Mal zum Schwarzgurt antreten können.

Zu unseren Aktivitäten, die wie im Jahr zuvor gestrichen wurden, gehörten Lehrgänge, unser Sommerfest und unser Zeltlager in Oettingen. Im Dezember hatten wir Glück. Trotz 22-Uhr-Regelung und nach zwei Jahren Abstinenz hatten wir eine lebhafte und fröhliche Weihnachtsfeier.

Peter Henkel

Training

Grundlage unseres Trainings sind die überlieferten Techniken und Formen, auf deren Basis wir uns durch Partnertraining und komplexe Bewegungsabläufe individuell weiterentwickeln. Bei uns stehen Kampfkunst, Breitensport und Gesunderhaltung im Vordergrund. Karate fördert die mentale Konzentration und erhöht die Ausdauer. Der Muskel- und Bewegungsapparat wird gestärkt, die Beweglichkeit verbessert, Haltungsschäden verringert.

Jenseits von Trainingseinschränkungen wegen der Pandemie, trainieren wir sonst ganzjährig am Dienstag in der Spielhalle (Freizeitpark) und am Donnerstag in der Schulturnhalle (Keltenstraße).

Ab wann, zu welchen Zeiten und wo aktuell Training stattfindet, wird während der Pandemie über die Webseite der Karateabteilung des TSV Grünwald e.V. veröffentlicht.

Kinder- und Jugendtraining*

Im Training für die Bonsai und Kids stehen Spaß, Koordination, Motorik und Kooperation mit dem Partner im Vordergrund. Das Training entfällt an schulfreien Tagen.

Dienstag 17:30-19:00 Uhr Bonsai und Kids, 7-14 Jahre
Donnerstag 17:00-18:00 Uhr
18:00-19:00 Uhr
Bonsai, 7-10 Jahre
Kids, 10-14 Jahre

Jugendliche und Erwachsene*

Die Schwerpunkte sind Koordination, Konzentration und Beweglichkeit. Später kommen zunehmend komplexe Formen des Partnertrainings und der Selbstverteidigung hinzu. Häufig wird das Training in Gruppen mit unterschiedlichem Niveau unterteilt. Das Training entfällt nur an Feiertagen.

Dienstag, Donnerstag
19:00-20:30 Uhr Jugendliche ab 14 Jahre und Erwachsene

Zusatzangebote, Spezialtraining und freies Training*

Das Spezialtraining vertieft wechselnde Themen, unter anderem den Einsatz der Vitalpunkte (Kyusho Jitsu) oder Bodenkampf.

Dienstag 20:30-21:30 Uhr Spezialtraining, im Wechsel mit Kyusho Jitsu
Donnerstag 20:30-21:30 Uhr freies Training
Freitag 19:00-21:00 Uhr freies Training in der Judohalle

Kurse*

Im Schnuppertraining kann man eine typische Karateeinheit miterleben. Um die Grundlagen des Karate zu erlernen, bieten wir jeweils im Herbst einen Einsteigerkurs mit 13 Einheiten an. Zudem gibt es zusätzlich Kompakt-Einsteigerkurse mit 5-6 Einheiten. Im Selbstverteidigungskurs zeigen wir effektive Möglichkeiten zum Umgang in gefährlichen Situationen.

* Ohne Gewähr und nur wenn keine Trainingsbeschränkungen mehr aufgrund der Pandemie bestehen.

TSV Grünwald Jahresrückblick Nr. 81/ 2022

Karatetraining auf dem Sportplatz

Renate Kolb besteht den 3. Dan Shotokan

Die Teilnehmer des Karatelehrgangs mit Iain Abernethy

Iain Abernethy bei der Demonstration einer Übung mit der Pratze

Peter Henkel beim Onlinetraining