2020

„Es ist notwendig, … andere lustige menschliche Aktivitäten zu unternehmen. Das Karate von jemandem, der zu ernst ist, hat keinen Geschmack.” Choki Motobu (1870 - 1944), Begründer des modernen Karate, der seine Techniken auf „der Straße“ dem Praxistest unterwarf.

Das Jahr 2020 begann besser als sein Ruf. Unsere Abteilung lud Iain Abernethy, 7. Dan, aus Cumbria/England zu einem Karateseminar ein. Vom 10. bis 12. Januar führte Iain über siebzig Teilnehmern in das Kampfsystem der Kata „Unsu“ ein (Bild, Iain rechts).

Ebenfalls gutes Karate zeigten 38 Karateka am 13. Februar 2020. Aus unseren drei Karate Einsteigerkursen bestanden 21 Absolventen ihre allererste Prüfung. Nochmals 17 Karateka holten sich ihre nächst-höhere Graduierung. Zum 2. Braungurt (von dreien) musste Michael Zschaeck als ältester Karateka unserer Abteilung in einem anspruchsvollen Programm bestehen.

Louisa Faust und Ludwig Vielsmeier führten über Zusatztrainings in den Bodenkampf ein. Danach mussten wir Mitte März auf die Couch, denn der Lockdown legte unser Training lahm. Während dieser Wochen sehnten sich manche nach neuen, kleinen sportlichen Erfolgen: eine neue Gurtfarbe oder Lizenz. Doch keiner wagte an so einen großen Erfolg zu denken wie den Sieg der Bayrischen Meisterschaft, die Ladislav Valicek (3.Kyu) im Kumite (Kampf; >80 kg) noch im Vorjahr gewonnen hatte.

Mitte Mai strauchelte die Inzidenz-Kurve zu Boden. Unser erstes Post-Lockdown-Training fand am 14. Mai bei lauschigen 11° Grad im Freien statt. Natürlich waren wir überbucht: zu viele wollten wieder kicken, schlagen und stoßen. Schließlich trainierten zwanzig registrierte Teilnehmer 90 Minuten lang auf den ca. 7140 qm des Fussballplatzes. Die Stimmung auf dem Platz war gut, doch wir vermissten nach dem Training den geselligen Austausch – diese „andere lustige menschliche Aktivität (Motobu)“. Zu den Aktivitäten, die 2020 leider auch ausfielen, gehörten Lehrgänge, Sommerfest, Zeltlager in Oettingen und Weihnachtsfeier.

Wir trainierten meistens Donnerstags - ob kühl oder heiß - draußen. Moskitos und anderes Kleingetier schloß sich uns regelmäßig an. Dienstags schliffen wir - auf 1,5 Meter Abstand - unsere Kampfkünste in der Halle des Freizeitparks. Körperkontakt fiel an jedem Ort aus, was dem Begriff Kampfsport einen neue Bedeutung gab. Kampf gab es nur noch in der Fantasie.

Ab Halloween ging es zurück ins Wohnzimmer. Bis zum Ende des Jahres 2021 produzierten die Trainer nun zahlreiche Training-Videos, die als „Karate Dahoam“ über die Webseite des TSV Grünwald e.V. abgerufen werden können. So wurden unsere Trainings zur digitalen Konserve für das Wohnzimmer - weit weg von dem jeglichen Praxistests.

Training

Grundlage unseres Trainings sind die überlieferten Techniken und Formen, auf deren Basis wir uns durch Partnertraining und komplexe Bewegungsabläufe individuell weiterentwickeln. Bei uns stehen Kampfkunst, Breitensport und Gesunderhaltung im Vordergrund. Karate fördert die mentale Konzentration und erhöht die Ausdauer. Der Muskel- und Bewegungsapparat wird gestärkt, die Beweglichkeit verbessert, Haltungsschäden verringert.

Jenseits von Trainingseinschränkungen wegen der Pandemie, trainieren wir sonst ganzjährig am Dienstag in der Spielhalle (Freizeitpark) und am Donnerstag in der Schulturnhalle (Keltenstraße).

Ab wann, zu welchen Zeiten und wo aktuell Training stattfindet, wird während der Pandemie über die Webseite der Karateabteilung des TSV Grünwald e.V. veröffentlicht.

Kinder- und Jugendtraining*

Im Training für die Bonsai und Kids stehen Spaß, Koordination, Motorik und Kooperation mit dem Partner im Vordergrund. Das Training entfällt an schulfreien Tagen.

Dienstag 17:30-19:00 Uhr Bonsai und Kids, 7-14 Jahre
Donnerstag 17:00-18:00 Uhr
18:00-19:00 Uhr
Bonsai, 7-10 Jahre
Kids, 10-14 Jahre

Jugendliche und Erwachsene*

Die Schwerpunkte sind Koordination, Konzentration und Beweglichkeit. Später kommen zunehmend komplexe Formen des Partnertrainings und der Selbstverteidigung hinzu. Häufig wird das Training in Gruppen mit unterschiedlichem Niveau unterteilt. Das Training entfällt nur an Feiertagen.

Dienstag, Donnerstag
19:00-20:30 Uhr Jugendliche ab 14 Jahre und Erwachsene

Zusatzangebote, Spezialtraining und freies Training*

Das Spezialtraining vertieft wechselnde Themen, unter anderem die Wirkung der Vitalpunkte im Kyusho Jitsu oder Bodenkampf.

Dienstag 20:30-21:30 Uhr Spezialtraining, im Wechsel mit Kyusho Jitsu
Donnerstag 20:30-21:30 Uhr freies Training
Freitag 19:00-21:00 Uhr freies Training in der Judohalle

Kurse*

Im Schnuppertraining kann man eine typische Karateeinheit miterleben. Um die Grundlagen des Karate zu erlernen, bieten wir jeweils im Herbst einen Einsteigerkurs mit 13 Einheiten an. Ab 2020 gibt es zusätzlich Kompakt-Einsteigerkurse mit 5-6 Einheiten. Im Selbstverteidigungskurs zeigen wir effektive Möglichkeiten zum Umgang in gefährlichen Situationen.
Die aktuellen Termine veröffentlichen wir auf unserer Webseite sowie in den Rundbriefen.

* Ohne Gewähr und nur wenn keine Trainingsbeschränkungen mehr aufgrund der Pandemie bestehen.

Peter Henkel

TSV Grünwald Jahresrückblick Nr. 80/ 2021

Karate Zeltlager in Oettingen