2016

Karate – Leere Hand – ist eine traditionelle asiatische Kampfkunst, die sich auf Okinawa entwickelt hat und ihren Ursprung in verschiedenen chinesischen Kampfstilen findet. Nach jahrhundertelanger Entwicklung im Geheimen zu einer ausgefeilten Selbstverteidigungsform fand Karate Anfang des 20. Jahrhunderts den Weg nach Japan, wo es sich zum Wettkampfsport wandelte und Mitte der 50er Jahre zu uns kam.

Auch wenn bei Karate heute viele an Wettkampf denken, so sucht der überwiegende Teil der über 19.000 Karateka in Bayern den Weg zurück zu den Wurzeln als Kampfkunst und effektive Selbstverteidigung.

Unsere Mitglieder im Alter zwischen 7 und 69 Jahren treffen sich mehrmals pro Woche zum gemeinsamen Üben. Je nach Lust und Zeit trainieren wir am Wochenende auf Lehrgängen mit anderen Karateka. Im April hatten wir unseren eigenen Lehrgang in Grünwald, im Juli waren wir im Zeltlager in Oettingen, wo auch die Erwachsenen ihren Spaß hatten. Weitere gemeinschaftliche Höhepunkte waren unser Sommerfest sowie die Weihnachtsfeier.

Unser Ziel sind keine Wettkämpfe, sondern die Verbesserung des eigenen Könnens. Die Ergebnisse spiegeln sich in den verschiedenen Gürteln von Weiß bis zum Schwarz wieder. Hervorzuheben in 2016 sind neben den zahlreichen Farbgurtprüfungen die erfolgreichen Schwarzgurtprüfungen: Christian Killer und Stephan Kuntscher (1. Dan Shotokan), Anian und Mathias Künlen (1. Dan Shotokan und 1. Dan Kyusho Jitsu) sowie Peter Henkel (3. Dan Stiloffenes Karate).

Im Mai 2016 hat Peter Henkel eine zweijährige, erweiterte Trainerausbildung abgeschlossen.

Training

Bei uns stehen Kampfkunst, Breitensport und Gesunderhaltung im Vordergrund. Unser Training fördert die mentale Konzentration und erhöht die Ausdauer. Der Muskel- und Bewegungsapparat wird gestärkt, die Beweglichkeit verbessert, Haltungsschäden verringert. Grundlage ist das Training der überlieferten Techniken und Formen, von denen wir uns durch Partnertraining und komplexe Bewegungsabläufe individuell weiterentwickeln.

Wir trainieren ganzjährig in der Schulturnhalle.

Kinder- und Jugendtraining

Die Kinder werden in Bonsai und Kids unterteilt, am Dienstag trainieren beide gemeinsam. Spaß, Koordination, Motorik und Kooperation mit dem Partner stehen im Vordergrund. Das Training entfällt an schulfreien Tagen.

Dienstag 17:30-19:00 Uhr Bonsai und Kids, 7-14 Jahre
Donnerstag 17:00-18:00 Uhr
18:00-19:00 Uhr
Bonsai, 7-10 Jahre
Kids, 10-14 Jahre

Jugendliche und Erwachsene

Die Schwerpunkte sind Koordination, Konzentration und Beweglichkeit. Später kommen zunehmend komplexe Formen des Partnertrainings und der Selbstverteidigung hinzu. Häufig wird das Training in Gruppen mit unterschiedlichem Niveau unterteilt.

Dienstag, Donnerstag
19:00-20:30 Uhr Jugendliche ab 14 Jahre und Erwachsene

Zusatzangebote, Spezialtraining und freies Training

Im Spezialtraining werden wechselnde Themen vertieft, die Wirkung der Vitalpunkte betrachten wir im Kyusho Jitsu. Im Bo Jitsu nehmen wir den Langstock in die Hand, das freie Training ist für individuelles Üben.

Dienstag 20:30-21:30 Uhr Spezialtraining, im Wechsel mit Kyusho Jitsu
Donnerstag 20:30-21:30 Uhr freies Training, parallel zu Bo Jitsu

Kurse

Im Schnuppertraining kann man eine typische Karateeinheit miterleben. Die 13 Einheiten des Einsteigerkurses führen in die Grundlagen des Karate ein um die Teilnahme am Unterstufentraining zu ermöglichen. Der Selbstverteidigungskurs zeigt effektive Möglichkeiten, sich bei Gefahr im Alltag zu wehren.

Alle Infos und Termine auch auf unserer Webseite.

Max Obermaier

TSV Grünwald Jahresrückblick Nr. 76/ 2017

Karatetraining: Kihon Tsuki

Karatetraining: Mokuzou

Karatetraining: Kumite

Karatetraining: Yoko-Tobi-Geri gegen Sandsack