Lehrgang in Eschenbach

Kurz vor Weihnachten machte sich, am 21. Dezember, eine kleine Abordnung auf den Weg nach Eschenbach in der Oberpfalz. Helmut Cornielje konnte sich, da die Fachübungsleiterkurse ja noch nicht so lange zurücklagen, noch sehr gut an Maxi und Christian erinnern und begrüsste sie recht herzlich.


Die Unterstufe (bis 6.Kyu) trainierte die Katas Heian Shodan, Heian Nidan und Heian Sandan. Helmut Cornielje vermittelte der jungen Gruppe viele Bunkai-Techniken so dass Sebastian, Annika und Joan viele neue Ideen sammeln konnten.


In der Gruppe der Fortgeschrittenen wurde gemeinsam die Kata Nijushiho erarbeitet. Der Anteil der Braungurt- und Danträger war erstaunlich gering, deshalb mußte Schwarzgurt Jürgen immer wieder als Opfer dienen, wenn er den Nijushiho-Neulingen nicht gerade half ihre Probleme zu lösen.
Gut gefallen hat uns auch Helmuts Methode Kinder an eine Stresssituation zu gewöhnen, indem alle anderen während der Ausführung einer Kata einen Kreis bilden und Kihon Techniken mit lautem Kiai im Stand üben.


Doch der eigentliche Höhepunkt des Tages kam erst in den frühen Abendstunden. Sebastian legte eine sehr gute Prüfung zum 9. Kyu ab. Obwohl die Prüfung deutlich über die Anforderungen des DKV-Programmes hinausging, zeigte er soverän was er gelernt hat und hob sich deutlich von der Masse der Prüflinge ab.