Lehrgang mit Sigi Hartl

Zur Prüfungsvorbereitung fuhren wir am 2. Dezember zu einem Lehrgang mit dem bayerischen Jugendtrainer Sigi Hartl nach Eching. Da der Lehrgang nur am Samstag stattfand, bauchten wir dort nicht zu übernachten.
Das Training der Unterstufe wurde flexibel nach dem Können gestaltet. Während die Weissgurte die für sie neue Kata Heian Shodan lernten und übten, trainierten Georg und Joan die Heian Sandan.
In der zweiten Trainingseinheit waren vor allem Grundtechniken gefragt, aber auch die nicht so vertraute Heian Yondan wurde behandelt. So konnte jeder etwas Neues mit nach Hause nehmen.

 

Die erste Trainingseinheit war für die Oberstufe fast schon Routine: Vom Wichmann Lehrgang im Juli war vom Bunkai der Bassai Dai noch ein Großteil vorhanden. Doch Bunkai ist nicht gleich Bunkai, denn auch hier lernten Clemens und Maxi viel Neues.
In der zweiten Einheit zeigte sich, dass Sigi Hartl ein didaktisch sehr gutes Training macht: ohne Probleme gelang es ihm der Oberstufe die Kata Jion beizubringen.

 

Körperlich war das Training nicht sehr anspruchsvoll, trotzdem haben wir viel Neues gesehen und gelernt.
Verlief die Hinfahrt im TSV Bus für den Fahrer noch sehr angenehm, war es mittags bei McDonald's schon ziemlich ausgelassen. Über einen Mangel an Spass konnte sich wirklich niemand beklagen. Wer nun glaubt, dass die Rückfahrt ein Chaos war, der irrt. Alle waren brav und nicht übermütig. Daher ein grosses Lob. Mit Euch auf Lehrgang zu fahren macht wirklich Spass!