Sommerlager am Staffelsee

Am 21. Juni 1997 war es dann soweit: Wir fuhren in unser erstes Karate Ferienlager. Dazu hatten wir uns nach einigen Schwierigkeiten im Vorfeld für den Campingplatz "Aichalehof" in Uffing am Staffelsee entschieden. Dort hatten wir nicht nur direkten Zugang zum See, sondern auch einen wunderschönen Blick über das Werdenfelser Land, die Walchensee Berge und das Estergebirge.

 

Petrus war uns gut gesonnen, denn die Sonne brannte so auf uns herunter, daß wir uns sofort im See abkülen mußten.
Auch Sonja, unsere Jüngste, genoß die Sonne sehr. Aber irgend jemand hat am Abend nicht aufgegessen, denn am Sonntag kam es naß von oben her.

 

Erst einmal mußten wir uns stärken. Deshalb kochten wir gleich unsere berühmt - berüchtigte Reissuppe nach einem geheimen Rezept. Geheim deshalb, weil wir selber gar nicht mehr wissen, was wir alles reingekippt haben!

 

Dennoch war die Suppe so gut, dass sogar richtige Kämpfe um die Reste entbrannten!

 

Natürlich haben wir auch trainiert. Es war ein schönes Gefühl, mal wieder barfuß auf einer Wiese zu üben.
Viele Leute haben uns zugeschaut, sei es etwas schüchtern die verschreckten Campingplatzgäste, vorbeifahrende Radfahrer oder die Zwei mit dem Golf, die sogar den Rückwärtsgang gefunden haben um uns einige alberne Kommentare zuzurufen...

 

Langsam bekamen wir Hunger, und so ging es ans Grillen! Nur mit Mühe gelang es uns, die hungrige Bande wenigstens so lange vom Grill fernzuhalten, bis das Fleisch durch war. Aber das Ganze sieht ja auch wirklich lecker aus. Es gab nicht nur Fleisch, sondern auch Mais, Kartoffeln, Koblauchbaguette und ein paar Würst'l.
Der Tag war trotz all dem Spaß doch recht lang und hart, so dass der Grill recht schnell leer war.