Sommerlager am Staffelsee

Es waren nur "vereinzelte Restschauer" vorhergesagt. Darum machten sich 18 Karateka, trotz einiger Bedenken, auf den Weg zum Staffelsee nach Uffing.


Dort angekommen wurde unter leichtem Regen sofort damit begonnen die ersten Zelte aufzubauen. Angefangen wurde mit unserem neuen Karate-Pavillon, der hier seinen ersten Praxis-Test bestehen sollte.

Nachdem das Wetter sich leider zunehmend verschlechterte entschloss sich eine kleine Gruppe diesem zu trotzen und machte sich auf den Weg zum See um dort zu Baden.

Nach dem Baden wurde erst einmal heiss geduscht und in den Rucksäcken nach trockener Kleidung gesucht. Und da Zelte aufbauen und Baden hungrig machen wurde dann erst einmal der Grill hinter dem roten TSV-Bus angefeuert.


Leider wurde der Regen nicht weniger. Da wir natürlich nicht im Nassen essen wollten, wurde der Grill kurzerhand unter ein Vordach getragen. Die nasse Wiese erwies sich beim Transport des heissen Grills allerdings als besonderes Hindernis.



Mittlerweile stand das Wasser zentimeterhoch, so dass an eine Übernachtung im Zelt nicht mehr zu denken war. Die Entscheidung nach Grünwald zurück zu fahren um in der Turnhalle zu übernachten war schnell gefallen.

Die Abreise gestaltete sich jedoch schwieriger, da sich einer der Busse in der nassen Wiese eingegraben hatte und nur mit einem Traktor befreit werden konnte.

In Grünwald angekommen wurde natürlich erst einmal trainiert. Nach dem gemeinsamen Abendessen wurde vor dem Schlafen noch ein Karate Lehrvideo gezeigt.

Am nächsten Tag wurden wir für unser Durchhaltevermögen belohnt: bei strahlendem Sonnenschein wurde auf dem Fußballplatz trainiert. Für viele war es das erste Training im Freien und somit ein besonderes Highlight.

Trotz der widrigen Wetterverhältnisse kam der Spass natürlich auch dieses Mal nicht zu kurz. Vor allem die Super-Soaker Attacken werden wir so schnell nicht vergessen... nächstes Jahr werden wir aber noch mehr Klamotten zum Wechseln mitnehmen.